Tipwin erhält Lizenz für Slots

Drei sich drehende Walzen eines Video-Slots.

Obwohl der Deutsche Glücksspielstaatsvertrag seit einem Jahr gültig ist, warten die deutschen Spieler immer noch auf Lizenzen. Nur dann dürfen die Online-Casinos ihr Sortiment anbieten. Vor wenigen Wochen wurde eine Lizenz vergeben und nun gibt es einen weiteren Anbieter, der sich über eine Lizenz freut: Tipwin. Ab welchem Zeitpunkt das Online-Casino von Tipwin verfügbar ist, wurde noch nicht bekannt gegeben.

Drei sich drehende Walzen eines Video-Slots.

In Deutschland kommt Bewegung in die Lizenzvergabe für Online-Casinos. Tipwin wurde als zweites Unternehmen lizenziert, gefolgt von mybet aus Österreich. (©tom69green/Pixabay)

Zweite deutsche Lizenz für Tipwin

Vielen Spielern ist Tipwin bereits ein Begriff. Dieser Glücksspielanbieter hat seinen Sitz auf Malta und ist als Anbieter von Sportwetten bekannt. Für Deutschland erhielt der Anbieter im Jahr 2020 eine Lizenz. Demzufolge handelt es sich bei der neuen Lizenz um die zweite deutsche Lizenz. Diesmal gilt die Genehmigung für ein Online-Casino mit Slots. Damit deckt Tipwin fast alle Glücksspiele ab, die aufgrund des Deutschen Glücksspielstaatsvertrages für Deutschland erlaubt sind. Lediglich Online-Poker fehlt noch.

Ab welchem Tag das Online-Casino von Tipwin verfügbar sein wird, ist noch nicht bekannt. Einigen öffentlichen Meinungen zufolge müssen zuerst die Spiele von der deutschen Glücksspielbehörde abgesegnet werden. Wie lange das dauern kann, ist nicht abschätzbar. Wer sich jedoch schon einen Überblick verschaffen möchte, welche Spiele er früher oder später nutzen kann, sollte einen Blick auf das Online-Casino werfen. Dort sind bereits zahlreiche Slots abgebildet. So lässt sich erkennen, dass Spiele von Microgaming, Merkur, Yggdrasil, Big Time Gaming und Gamomat stammen werden.

Wahl zwischen klassischen Spielen und Fantasy-Slots

Damit jeder Spieler auf seine Kosten kommt, gibt es zahlreiche Themen und verschiedene Varianten. Deshalb wählen die Spieler unter anderem zwischen klassischen Slots und Fantasy-Themen. Mit dieser Auswahl wendet sich Tipwin an verschiedene Altersgruppen und verfolgt das Ziel, möglichst viele Wünsche zu erfüllen. Aus diesem Grund befinden sich die Spieler der Book-Serie in einer eigenen Kategorie. Slots der Variante Megaways erhielten ebenfalls einen eigenen Bereich. Zusätzlich gibt es ein Areal mit den neuen Spielen. Es ist durchaus denkbar, dass im Laufe der Zeit weitere Spiele hinzukommen.

Selbstverständlich hält Tipwin alle rechtlichen Vorschriften ein. So erscheint während des Registrierungsprozesses eine Auswahlmöglichkeit des monatlichen Limits. Laut Deutschem Glücksspielstaatsvertrag darf dieses höchstens 1.000 Euro betragen. Der maltesische Glücksspielanbieter ermöglicht es jedoch, einen geringeren Betrag zu wählen: 10, 100 und 500 Euro stehen zur Auswahl. Bezüglich Boni und Promotions lässt der Anbieter dem Spieler ebenfalls eine Wahlmöglichkeit. Er kann sich Boni per SMS oder per E-Mail zusenden lassen.

Erste Konkurrenz zu Gauselmann

Gauselmann war der erste Glücksspielkonzern, der für Deutschland eine Lizenz erhielt. Dieser Anbieter wendet sich mit zwei Online-Casinos an die deutschen Glücksspielfans: Jackpotpiraten.de und BingBong.de. Beide Portale werden von einer Tochtergesellschaft betrieben, und zwar von Mernov. Im Grunde genommen wurde diese Tochtergesellschaft nur gegründet, um Online-Casinos für Deutschland anzubieten. Auch hier beweist ein Blick in die Casinos, dass sich die Spieler über alle wichtigen und bekannten Slots freuen werden. Bei den Slots hat sich Gauselmann ebenfalls für bekannte Hersteller entschieden, die aufregende und beliebte Slots anbieten.

Somit entsteht bereits jetzt mit zwei lizenzierten Glücksspielkonzernen eine deutliche Konkurrenz. Solch eine entsteht bereits deshalb, weil in den Online-Casinos von Gauselmann ebenfalls Merkur Spiele vorhanden sind. Zugleich befinden sich sowohl bei Tipwin als auch bei den Gauselmann-Casinos klassische Slots. Hierbei handelt es sich um die Glücksspielautomaten mit Früchten auf den Walzen. Dadurch erhöht sich die Spannung, wie die Casinos um Kunden werben werden. Bei Jackpotpiraten.de gab es ein Gewinnspiel, dessen erster Preis mit 25.000 Euro beziffert wurde. Das Gewinnspiel fand am ersten Donnerstag nach dem Start des Online-Casinos statt.

Wie Zeit.de am 9.6.2022 veröffentlicht hat, stimmte die Glücksspielbehörde neun Anträgen auf ein Online-Casino mit Slots zu. Demzufolge wird es bald sechs weitere Glücksspielanbieter geben, die mit Gauselmann und Tipwin in Konkurrenz gehen.

Tipwin seit 2014 in Deutschland vorhanden

Tipwin ist seit 2014 in Deutschland erreichbar, obwohl die offizielle Lizenz erst 2020 erfolgte. In diesem Zusammenhang wurde dem Buchmacher die Möglichkeit gegeben, die Sportwetten nicht nur online anzubieten. Vielmehr erhielt das Unternehmen auch die Chance, Filialen vor Ort zu betreiben. Diese stehen zum Beispiel in München, Hamburg, Dortmund und weiteren Städten. Demzufolge kann sich jeder Sportwettenfan überlegen, ob er seine Wette über das mobile Portal, über einen Computer oder vor Ort platziert. Hinzu kommt ein sehr umfangreiches Sortiment, das derzeit mehr als 20 Sportarten umfasst.

Zu diesen zählen nicht nur die beliebtesten Sportarten wie Fußball, Volleyball, Eishockey und Tennis. Tipwin hat ungewöhnlichere Sportarten aufgenommen, zu denen Dart, Formel1, Tischtennis und Feldhockey gehören. Wer Hilfe bei der Auswahl der richtigen Wette benötigt, wird diese im Online-Portal finden. Ähnlich wird es im Online-Casino mit Slots ablaufen. Auch hier steht der Kundendienst zur Seite, falls Fragen aufkommen. Nachdem die Online-Casinos von Gauselmann bereits aktiv sind, werden die Fans von Tipwin ebenfalls nicht lange warten müssen, bis sie ihrem Vergnügen nachgehen können.

Tipwin erfreut über die Lizenz

Tipwin ist eigenen Angaben zufolge sehr erfreut über die Lizenzerteilung und möchte mit seinem Online-Casino mithelfen, die illegale Konkurrenz auszuschalten. Aus diesem Grund hat sich Tipwin das Ziel gesetzt, ein sehr umfangreiches Sortiment zu bieten. Nur so könne man die Spieler davon überzeugen, dass sie keinen Grund haben, zu illegalen Anbietern auszuweichen. In diesem Zusammenhang gestaltet es sich positiv, dass bereits ein dritter Anbieter eine Lizenz erhielt. Hierbei handelt es sich um mybet, einem österreichischen Glücksspielanbieter. Darüber gab es keine offizielle Pressemitteilung. Die Lizenz kann jedoch auf Seite 20 der Whiteliste eingesehen werden.

Wer einen Blick auf mybet wirft, findet jedoch noch keine Spiele. Somit kann noch nicht erraten werden, von welchen Spieleherstellern die Slots stammen werden und ob es sich hierbei um eine eindeutige Konkurrenz zu Gauselmann und Tipwin handeln wird. Sollten alle drei Anbieter die gleichen Slots bieten, wäre eine Konkurrenzsituation weitgehend ausgeschlossen. Um jedoch gänzlich zu verhindern, dass Spieler zu illegalen Anbietern übersiedeln, sollten alle legalen Glücksspielanbieter gemeinsam alle Slots bieten, die bei den nicht lizenzierten Online-Casinos vorhanden sind.

Der Beitrag wurde am 29.6.2022 in dem Magazin von Betrugstest.com unter den Schlagwörtern veröffentlicht.

Author: Joshua Morales