Baubeginn des Casino-Resorts vor Athen

Eines der Hard Rock Cafes bei Nacht – mit einer Riesengitarre als Merkmal.

Endlich ist es so weit und mit dem Bau des Casino-Resorts auf dem ehemaligen Athener Flughafen darf begonnen werden. Der Bau des geplanten Komplexes wird schätzungsweise 1,1 Milliarden Euro kosten. Das liegt größtenteils daran, dass das Resort bezüglich seiner Dimension den Casinos in Las Vegas ähneln soll. Was das Resort alles bietet, wurde bereits vorgestellt. Mit dem neuen Resort sollen nicht nur einheimische Spieler, sondern vorrangig Touristen angezogen werden.

Eines der Hard Rock Cafes bei Nacht – mit einer Riesengitarre als Merkmal.

Griechenland hat Anfang des Monats die Lizenz für das neue Casino-Resort vor Athen herausgegeben. Hard Rock Cafe wird der Besitzer des Resorts. (©USA-Reiseblogger/Pixabay)

Hard Rock Cafe Besitzer des neuen Resorts

Letztes Jahr wurde öffentlich bekannt gegeben, dass Mohegan den Zuschlag für den Bau des Casino-Resorts auf dem ehemaligen Athener Flughafen erhielt. Gegen diese Entscheidung zog Hard Rock vor Gericht, hatte aber auf Anhieb keinen Erfolg. Aufgrund dieser Niederlage wollte der Konzern eine Instanz höher gehen und hatte damit anscheinend Erfolg. Inwiefern es dem Konzern gelang, die Entscheidung einer öffentlichen Ausschreibung ändern zu lassen, ist nicht bekannt.

Nun hat Hard Rock Cafe über eine Pressemitteilung erläutert, wie das Resort gestaltet werden soll. Kernstück des Resorts bildet ein Hotelturm, der mindestens 1.000 Zimmer und Suiten beinhaltet. Bezüglich der Qualität wurde bekannt gegeben, dass es sich um ein 5-Sterne-Hotel handeln wird. Der Spielbereich wird ebenfalls sehr umfangreich gestaltet und erstreckt sich über eine Fläche von 15.000 Quadratmetern. Auf dieser Fläche begeistern 200 Casinotische und mindestens 2.000 Spielautomaten. Demzufolge werden alle beliebten Casinospiele vorhanden sein. Das ist natürlich längst nicht alles, was in Zukunft im Resort sowohl ausländische als auch inländische Besucher anlocken soll.

Restaurants und Konferenzsäle ergänzen das Casino

Wie in Las Vegas üblich, soll auch das Casino-Resort vor den Toren Athens ein großzügig gestaltetes Konferenzzentrum erhalten. Hierfür werden 24.000 Quadratmeter zur Verfügung gestellt. Hinzu kommen Theater und weitere Freizeitmöglichkeiten. All dies wird von zahlreichen kulinarischen Angeboten und einer Sporthalle abgerundet. Wem dies zu langweilig erscheint und lieber auf Shoppingtour geht, kommt im neuen Resort ebenfalls auf seine Kosten: Es soll eine Shoppingmeile integriert werden.

Über all dies können sich Glücksspielfans ab 2026 freuen. Nachdem die Lizenz für das Casino-Resort Anfang Juni erteilt wurde, haben die Bauarbeiten schon begonnen. Ob der umfangreiche Bau, dessen eigener Park größer als der Central Park in New York wird, tatsächlich zum geplanten Zeitpunkt fertig wird, kann mit Spannung erwartet werden. Immerhin soll das Resort auch eine Aussichtsterrasse, mindestens einen Pool und ein Fitnesscenter erhalten. Diese Aufzählung macht klar, weshalb ein so langer Bauzeitraum und so hohe Kosten anvisiert werden.

Allerdings ist dies noch lange nicht alles, was sich auf dem ehemaligen Flughafen verstecken wird. Wie Lamda Development bekannt gab, sollen auch Wohnungen und Geschäftsräume erstellt werden. Hinzu kommen Strandbäder, über die sich ebenfalls sowohl Touristen als auch Einheimische freuen werden. Insgesamt steht eine Fläche zur Verfügung, die dreimal so groß wie das Fürstentum Monaco ist.

Einheimische freuen sich über Arbeitsplätze

Es gibt einen guten Grund, weshalb der ehemalige Flughafen als Ellinikon Projekt ausgeschrieben wurde: Es soll die Wirtschaft ankurbeln. Hierfür ist die Lage vor Athen mehr als praktisch. Zugleich werden für dieses Projekt zahlreiche Mitarbeiter und einheimische Unternehmen benötigt. Das trifft nicht nur auf die Bauphase zu. Sobald das Casino Resort steht, werden 3.000 Mitarbeiter benötigt. Diese freuen sich über einen jahrelangen Arbeitsvertrag.

Das lässt sich zumindest davon ableiten, dass die Lizenz für das Casino-Resort eine Laufzeit von 30 Jahren hat. So lange könnten die Mitarbeiter theoretisch beschäftigt werden. An der Lizenz verdienen jedoch nicht nur die potenziellen Mitarbeiter, sondern auch der Staat. Die Lizenz zog immerhin Kosten von 150 Millionen Euro nach sich. Um diese Kosten zahlen zu können, gibt es im Grunde genommen zwei Besitzer: 49 Prozent hält GEK Terna in der Hand – ein griechisches Bauunternehmen. 51 Prozent besitzt Hard Rock Cafes, ein Konzern aus den USA.

Hard Rock besitzt bereits Casinos

Die meisten kennen Hard Rock im Zusammenhang mit den Cafés, die dieser Konzern besitzt. Nur wenige wissen, dass das Unternehmen auch Casinos leitet. Das erste Café wurde im Jahr 1971 in London eröffnet. Dieses Café ist der Ursprung dessen, was Hard Rock Cafe heute so beliebt macht: Die große Sammlung von Musikinstrumenten und weiterem Equipment der Musikbranche, die sich in den Cafés befinden. Dank dieser besonderen Atmosphäre ist die Restaurantkette nicht nur bekannt, sondern auch beliebt.

Das erste Casino von Hard Rock wurde im Jahr 1995 eröffnet. Das Casino hatte einen Kaufpreis von 80 Millionen US-Dollar und befindet sich in der Nähe des Las Vegas Strip. Inzwischen besitzt der Konzern mehrere Casino-Hotels mit Sitz in Florida, Nevada und Oklahomas. Derzeit sind es weltweit immerhin 11 Casinos, die unter der Leitung des Hard Rock Konzerns stehen. Diese langjährige Erfahrung bei der Führung von Casinos wird dem neuen Resort mit Sicherheit zugute kommen.

Glücksspiele in Griechenland sehr beliebt

Glücksspiele waren in Griechenland schon immer sehr beliebt. Aufzeichnungen über Glücksspiele gehen bis in die Antike zurück. Aber auch die modernen Einheimischen greifen gerne zu diesem Zeitvertreib, der sich mittlerweile nicht nur aus Würfelspielen und Sportwetten zusammensetzt. Online Casinos stellen schon lange ein Thema dar, wodurch die neueste Entwicklung zustande gekommen sein könnte: Im Jahr 2021 wurden in Griechenland 22,5 Milliarden Euro ausgegeben, im Jahr 2018 war es nur die Hälfte. Ob bei diesen Zahlen die Corona-Pandemie eine Teilschuld trägt, wurde in der Pressemitteilung nicht verraten.

Das neue Casino-Resort von Hard Rock muss sich jedoch darüber im Klaren sein, dass es nicht ohne Konkurrenz ist. Es wird nicht mehr lange dauern, bis in einem Athener Stadtteil ein Luxus-Resort eröffnen wird: Das bislang in Attika stehende Casino kämpfte in letzter Zeit mit einer schwindenden Besucherzahl, weshalb ein Umzug nach Athen genehmigt wurde. So befindet sich künftig ein Casino in der Stadt und eines kurz davor. Daraus kann durchaus eine Konkurrenzsituation entstehen. Wie beide Resorts dies meistern werden, verrät erst die Zukunft.

Der Beitrag wurde am 8.7.2022 in dem Magazin von Betrugstest.com unter den Schlagwörtern veröffentlicht.

Author: Joshua Morales